Energieerzeugung durch anaerobe Reinigung

Biologisch-anaerobe Verfahren bietet H+E für viele Industrien an. Mit dem Kontaktschlammverfahren ANAFIT®.CS hat sich die weltweit tätige Unternehmensgruppe insbesondere in der Zuckerrübenindustrie als Marktführer etabliert.

Bei der anaeroben Reinigung sorgen mikrobiologische Prozesse, die unter Ausschluss von Sauerstoff ablaufen, für den effizienten Abbau organischer Substanzen zu Biogas, einer Mischung aus Methan und Kohlendioxid. Biogas kann in einem Blockheizkraftwerk (BHKW) in Strom und Wärme umgewandelt oder dazu genutzt werden, einen Kessel zu beheizen.

Da der anaerobe Abbau gegenüber dem aeroben zudem deutlich weniger Energie verbraucht und weniger Fläche benötigt, werden die Abwasseranlagen vieler Industriebetriebe mit Anaerobstufen ausgerüstet. H+E bietet hierbei sowohl das Pelletschlammverfahren ANAFIT®.AC als auch sein eigenentwickeltes Kontaktschlammverfahren ANAFIT®.CS an.

Die technologische Kompetenz für die Behandlung mit biologischen Verfahren unter aeroben wie anaeroben Bedingungen verdankt H+E zum Großteil der bereits seit 1896 in diesem Bereich tätigen Philipp Müller GmbH Apparatebau . Im Jahr 1998 konnte H+E dieses traditionsreiche Unternehmen in die eigene Struktur integrieren.

Kontaktieren Sie unsere Experten

Bitte rechnen Sie 9 plus 2.

* Pflichtfeld